Auf dieser Seite finden Sie Berichte und Bilder vom aktuellen Schuljahr.

136 Fünftklässler am HGE begrüßt

Klassenfoto der 5a Klassenfoto der 5b Klassenfoto der 5c Klassenfoto der 5d Klassenfoto der 5e
5a
5b
5c
5d
5e

Am Dienstag, dem 14. September, wurden 136 neue Fünftklässlerinnen und Fünftklässler am Hartmanni-Gymnasium Eppingen begrüßt. Schulleiter Ulrich Müller hieß die Kinder und ihre Eltern bei sonnigem Wetter im Rahmen einer kurzen Begrüßungsfeier auf dem Schulhof willkommen. Danach durften die neuen Schülerinnen und Schüler ihre Klassenlehrkräfte kennenlernen. Dieses Schuljahr werden die fünf Eingangsklassen von Susanne Ruff, Marlene Pesch, Sebastian Krämer, Sebastian Mayer und Ines Leitz geleitet.

Auch im Kollegium gab es zum Beginn des Schuljahres 2021/22 einige Neuzugänge. Christina Basse (Deutsch / Englisch) und Daniel Rehmel (Chemie / Biologie) haben ihr Referendariat am HGE erfolgreich absolviert und sind nun fester Bestandteil des Kollegiums. Aus Elternzeit bzw. Sabbatjahr zurückgekehrt sind Noémie Boulot-Schwab (Französisch / Englisch), Mareike Naumann-Hutzler (Deutsch / Latein) und Uta Kay (Deutsch / Gemeinschaftskunde). Außerdem verstärken ab diesem Schuljahr Lea Landoll (Musik / Mathematik), Marlene Pesch (Deutsch / Englisch), Rebecca Rauschopf (Deutsch / evangelische Religion) und Rivka Zieher (Bildende Kunst) das Kollegium.

Ein Paradies für Insekten

Das neue Insektenhotel

Das Thema Nachhaltigkeit wird am Hartmanni-Gymnasium Eppingen großgeschrieben. Nicht umsonst gewann die Schule dank vieler toller Ideen für Nachhaltigkeitsprojekte letzten Winter den Wettbewerb "Vordenken statt nachmachen - Wege in die Nachhaltigkeit an Schulen" der Volksbank Kraichgau. Eines dieser Projekte ist nun im Schulgarten zu sehen: ein riesiges Insektenhotel.

Die Idee für das Insektenhotel kam von Schülerinnen und Schülern der Schulgarten-AG, welche den Schulgarten nachhaltiger gestalten und so ihren Beitrag zum Umweltschutz leisten wollten. Gemeinsam mit ihren Lehrkräften Kerstin Max-Bach und Sebastian Kaminski, welche die Arbeitsgemeinschaft leiten, planten die Schülerinnen und Schüler das Insektenhotel so, dass es genau in der Einflugschneise der Insekten liegt und möglichst viele kleine Gäste anzieht. Das Füllmaterial bietet Bienen, Wespen, Käfern und weiteren Insekten eine Gelegenheit zum Nisten und Überwintern und leistet so einen Beitrag zum Artenschutz. Das Innenleben des Insektenhotels wurde so gestaltet, dass ein großer HGE-Schriftzug entsteht.

Doch ohne Hilfe wäre ein solch großes Projekt natürlich nicht umsetzbar gewesen. Deshalb wurde Dieter Eilers, Umweltbeauftragter des evangelischen Kirchenbezirks Kraichgau, mit ins Boot geholt, der mit seiner Expertise die Planung und den Bau des Insektenhotels tatkräftig unterstützte. Finanziell gefördert wurde das Projekt darüber hinaus aus dem Fonds Nachhaltigkeit der Volksbank Kraichgau.

Nachdem diverse Corona-Beschränkungen die Arbeit der Schulgarten-AG immer wieder erschwerten, steht das Insektenhotel nach ungefähr zwei Jahren nun endlich. Wer vorbeikommt, kann ja mal einen Blick hineinwerfen und schauen, ob bereits die ersten Gäste eingezogen sind.

Das Projekt des "Hartmanni Gymnasiums" wurde gefördert aus Mitteln des Volksbank Kraichgau Fonds - Nachhaltigkeit. Helfen auch Sie, dass solche Maßnahmen umgesetzt werden können. Informationen zum Fonds Nachhaltigkeit finden Sie unter vbkraichgau.de/nachhaltigkeit.

Text: Ines Leitz